Bozen – Weingut Sankt Magdalena

Bozen – lange von mir vernachlässigt, sicher schon hunderte Male mit dem Auto daran vorbeigefahren. Im schönen Südtirol hatten wir ein wirklich sonniges Spätsommerwochenende mit über 30 Grad erwischt. Perfekt für einen Kurztrip zum Genießen! Das Wochenende konnte also bereits direkt nach unserer Ankunft am Freitag Nachmittag beginnen. Der Gasthof „Eberlehof“, in dem wir das Wochenende verbrachten, liegt direkt in einem sehr großen Weingut – dem Weingut „Sankt Magdalena“. Dadurch ist man überall von Weinreben umgeben und sieht bei genauem Hinsehen sogar dunkelrote Trauben zwischen den grünen Blättern baumeln. Die Terrasse des Zimmers lud zwar zum Entspannen ein, aber wir entschieden uns dafür, ersteinmal die umliegende Umgebung zu erkunden.

Auf „unserem“ Weingut Sankt Magdalena kamen wir in den Genuss einer privaten Führung. So konnten wir einen Blick in die „heiligen Hallen“ des Weinguts werfen. Alles wird dort noch selbst gemacht – das Ernten der Trauben, Herstellen des Weins und auch abgefüllt wird der Wein direkt vor Ort. Verkauft wird nicht in großen Läden, sondern nur direkt am Hof. Auch den Weinkeller konnte ich begutachten: Die immsen Weinfässer sind schon sehr eindrucksvoll. Zum ersten Mal bekam ich auch einen Weinstein zu sehen, der eher wie ein Edelstein aussieht und durch jahrelange Ablagerungen in einem Weinfass entsteht.

20130923-105342.jpg

20130923-110142.jpg

20130923-110154.jpg

20130923-110330.jpg

20130923-110346.jpg

20130923-110401.jpg

20130923-110411.jpg

20130923-110422.jpg

Posted in Kulinarik, Südtirol.