sightseeing_top_5_abu_dhabi_VAE_05

What to see in…: Abu Dhabi

Abu Dhabi habe ich letzten Dezember besucht – leider war ich insgesamt nur 4 Tage in den Vereinigten Arabischen Emiraten, sodass ich letztendlich zwei ganze Tage in Abu Dhabi und einen ganzen Tag in Dubai verbringen konnte. Zwei Tage – für so eine große Stadt! Geht das überhaupt? Klar geht das. Man kann sich eben nicht alles ansehen, daher habe ich mich auf ein paar Dinge beschränkt, die für mich bei einem ersten Besuch in Abu Dhabi auf jeden Fall auf dem Sightseeing-Plan stehen sollten.

Die Corniche

sightseeing_top_5_abu_dhabi_VAE_01
sightseeing_top_5_abu_dhabi_VAE_02

Die Corniche ist die Strandpromenade von Abu Dhabi. Sie führt direkt am Meer entlang. Mein Hotel, das Le Royal Méridien, lag mehr oder weniger direkt an der Corniche, sodass ich eigentlich nur aus der Eingangstür des Hotels herausstolpern musste, um dort hin zu gelangen. Wir hatten uns einen Spaziergang zur Marina bzw. Marina Mall vorgenommen – auf dem oberen Bild ist da mittig ein lustig geformtes Gebäude zu sehen. Nach einer knappen Stunde war klar: Das schaffen wir zu Fuß nicht in sinnvoller Zeit.


Abu Dhabi Marina

sightseeing_top_5_abu_dhabi_VAE_04

Glücklicherweise ist Taxi Fahren in Abu Dhabi spottbillig (wie vieles übrigens – auch Essen und Getränke im Supermarkt sind um ein Vielfaches günstiger als zu Hause… Restaurants sind teurer), und Taxis sind einfach zu bekommen. Einfach an den Straßenrand stellen und touristisch aussehen, da halten dann von allein zig Taxen an die einen gern mitnehmen 😉 So verkürzte sich unser Weg zur Marina zeitlich drastisch.
Für die Strecke zurück zum Hotel haben wir übrigens ca. 5 Euro bezahlt.

Die Marina Mall fand ich persönlich nicht so sehenswert. Das liegt aber sicher daran, dass man sie keinesfalls mit den beiden großen Malls in Dubai vergleichen darf und ich zudem gerade keine Lust auf Shopping hatte. Sonst hätte ich mich noch genauer umgesehen!

The Landmark

sightseeing_top_5_abu_dhabi_VAE_05

Mittlerweile ist „The Landmark“ nur noch das zweithöchste (fertig gebaute) Gebäude Abu Dhabis (324 Meter), da es von „The Domain“ (381 Meter) vom ersten Listenplatz gekickt wurde. Aber hey, eigentlich ist das wurst, denn ich bin mir sicher, in einem halben Jahr sieht das eh schon wieder alles anders aus… Jedenfalls ist die Form des Gebäudes sehr markant und eigentlich kommt man auch gar nicht daran vorbei, zumindest von irgendwo aus der Ferne mal einen Blick draufzuwerfen. The Landmark ist auf dem Foto demnach recht einfach zu finden – das größte nämlich 😉 Verglichen mit dem Burj Khalifa im Nachbaremirat, welcher sage und schreibe 828 Meter misst, sind die beiden Wolkenkratzer ohnehin „winzig“ – wahnsinn, nicht?

Scheich Zayid Moschee

sightseeing_top_5_abu_dhabi_VAE_06

Obligatorischerweise muss auch die Scheich Zayid Moschee mit auf die What-to-See-Liste. Immerhin ist sie die größte Moschee in den Vereinigten Arabischen Emiraten! Man sieht sie schon von weitem und kommt am besten mit dem Taxi hin. Wenn man sich nicht gern vor Ort ein langes, weites Kleidungsstück ausleihen möchte, sollte ein bisschen darauf achten, was man anzieht. Als Frau am besten weite lange Kleidung tragen, die meisten Besucherinnen hatten einen dünnen Schal dabei den sie sich kurz vor dem Eingang um die Haare geschlungen hatten. Als Mann gilt ähnliches – vor dem Eingang wies ein Schild darauf hin, keine kurzen Hosen und Shirts ohne Ärmel zu tragen.
Alternativ kann man sich vor Ort auch kostenlos (Ausweis als Pfand) ein Kleidungsstück ausleihen.

Außerdem sollte man vorher nach den Öffnungszeiten gucken, so wie ich das verstanden habe, sind die von Tag zu Tag eventuell ein wenig unterschiedlich.

Strand von Abu Dhabi

sightseeing_top_5_abu_dhabi_VAE_03

Tja, diesen Punkt kann ich nur bedingt von meiner Must-See-Liste streichen. Als ich in Abu Dhabi war, wurde am kompletten Strand in für uns erreichbarer Nähe ein großes Fest angesichts eines Jubiläums zum Bestehen der VAE vorbereitet. Wegen der Aufbauarbeiten verschiedener Zelte konnten wir nicht mehr als einen flüchtigen Blick erhaschen – schade, denn wir hatten im Dezember absolutes Badewetter.

Posted in VAE, What to see in... and tagged .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *